Helfer auf vier Pfoten

Fast täglich kommt es vor, dass Menschen in Deutschland vermisst werden. Häufig aus Soniorenheimen, Psychiatrischen Anstalten, Kinder-Tagesheimen, aus der Schule oder auch aus dem privaten Umfeld.

Ein Pflegeheimbewohner verliert die Orientierung nach einem Spaziergang. Nach einem Autounfall verletzt, wird der Beifahrer vermisst. Ein Fahrrad wird am Waldrand aufgefunden und am Lenker ist ein Abschiedsbrief befestigt.
Ein Schüler droht nach einem schlechtem Zeugnis Suizid an.
In solchen oder ähnlichen Situationen kommen unsere
„Helfer auf vier Pfoten“ zum Einsatz.


Rettungshunde unterstützen die Polizei und die Rettungsdienste bei ihrer Arbeit, die vermisste Person zu finden. Personensuchhunde, sogenannte Mantrailer, können den Individualgeruch einer einzelnen Person auch noch nach mehreren Tagen aufspüren und verfolgen. Dieser Individualgeruch ist vergleichbar mit einem Fingerabdruck und somit einzigartig. 
 

Mit Hilfe eines Geruchsartikels (z.B. Kleidungsstück, Taschentuch oder   
Haustürschlüssel) nimmt der Hund die Geruchsspur der vermissten Person

auf und verfolgt diese über eine Vielzahl von Verleitungsfährten, bis er die 
Person gefunden hat.


Ebenso werden vom Rettungshundeführer Teamgeist und die Begeisterung
mit anderen Menschen und Hunden zu arbeiten
– und dies nicht nur bei
schönem Wetter –
  vorausgesetzt.

                                                                                                                                                              Birgit mit Hündin Anna in der Suche

Die Mitglieder des "Mantrailer Nord e. V." sind alle ehrenamtlich tätig.

 

Wir freuen uns immer über freiwillige Helfer ( Zeitspender ), die uns bei unserem Training mit den Rettungshunden tatkräftig unterstützen möchten. Lassen Sie sich doch einmal von einem unserer Hunde suchen.

Wenn Sie Interesse an unserer Arbeit haben oder sich gern als Zeitspender einmal für unsere Hunde zur Verfügung stellen möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Wir freuen uns auf Sie, aber auch über jegliche Unterstützung, ob finanzieller oder materieller Art.
 

Bericht: Klaus Fuhrmann

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mantrailer Nord e.V. Rettungshunde 2018